Die Früchtchen sind ab sofort wieder frech

Wenn sich ab nun mittwochs in der ersten Pause wieder eine lange Schlange auf dem Schulhof bildet, weiß man sofort: Das Projekt der "Frechen Früchtchen" ist wieder zurück. Nach zweijähriger Coronapause dürfen nun auch wieder Lebensmittel in der Schule verteilt werden. Und genau darum geht es in diesem Projekt der gesundheitsfördernden Schule. Freiwillige Eltern unterstützen hier und holen morgens Obst und Gemüse als Spende vom Guxhagener Edeka-Markt. Dies wird dann gewaschen und geschnitten, um es den Kindern dann natürlich kostenfrei in der Pause zur Verfügung zu stellen. Unter anderem werden dort Gurken, Karotten, Paprika, Radieschen, Äpfel, Melone und Pfirsich aber auch Knäckebrot verteilt.  Den Kindern wird dafür ein Plastikteller zur Verfügung gestellt, den sie im Anschluss wieder abgeben. Das Ganze ist bei den Kindern so beliebt, dass sie dafür auch durchaus ein paar Minuten ihrer wertvollen Pausenzeit opfern.


Nach zweijähriger Pause endlich wieder Bundesjugendspiele

Bundesjugendspiele in der Grundschule: Das war für die meisten der Grundschüler etwas ganz Neues. Allein die Kinder der Jahrgangsstufe 4 konnten vor 3 Jahren ihre Leichtathletikfertigkeiten einmal unter Beweis stellen. Coronabedingt musste der Wettkampf dann zwei Jahre lang ausfallen. Nun war es aber endlich wieder soweit und mit tatkräftiger Unterstützung von mehr als 20 Helfern starteten die Disziplinen um 8:30 Uhr. Und das war auch gut so, denn es wurde schnell warm an diesem Tag. So war es denn auch eine "coole Überraschung" als die Sportler nach dem Sprung, dem Wurf, dem 50m-Lauf und dem Ausdauerlauf von Schulleiterin Frau Schott alle ein Eis spendiert bekamen. 


Die Welt ist bunt - die Projekttage waren bunter

"Die Welt ist bunt" hieß das diesjährige Motto der Projekttage der Grundschule Guxhagen. Und das diese bunt waren, davon konnten sich alle Besucher in der Präsentationszeit am Freitag überzeugen, nachdem Schulleiterin Frau Schott nach einem gemeinsamen Lied und einer kurzen Ansprache die Ausstellung eröffnet hat. Dabei waren nicht nur die Projekte farbenfroh, sondern auch sehr vielseitig. Von Tanz- und Theateraufführungen, über Kunstaustellungen, physikalische Experimente, einen Ausflug in verschiedene Länder und Kontinente und unser tägliches Essen waren unter anderem Themen, mit denen sich die Kinder in der einen Woche täglich beschäftigt hatten. So präsentierten und erklärten dann die Schüler der einzelnen Projekte den Erwachsenen oder auch anderen Kindern die Inhalte ihrer Ausstellung. Außer in den ersten Klassen wurden nach Einwahlwunsch der Kinder die Gruppen neu zusammengesetzt. So hat man außerdem noch neue Kinder oder auch noch neue Lehrer bzw. Lehrerinnen kennen gelernt. Der Elternbeirat hat sich noch für das leibliche Wohl der Gäste gekümmert, so dass an diesem Nachmittag alle auf ihre Kosten kamen. 


Frische Waffeln versüßen den letzten Schultag

Das hatten die meisten Kinder der Grundschule Guxhagen noch nicht gesehen. Frische Waffeln gebacken von Eltern und Großeltern am letzten Schultag! Coronabedingt musste die inzwischen traditionelle Waffelaktion leider zwei Jahre ausfallen. Doch dieses Jahr war es endlich wieder soweit. Getrennt nach Klassen legten die Waffelbäcker schon vor der Pause los, um dem Ansturm der Kinder dann gerecht zu werden. Und bei den meisten blieb es nicht bei einer Waffel. Bei dem ein oder anderen sind wahrscheinlich die Frühstücksbrote wieder mit nach Hause genommen worden. Aber alle waren sich einig: So kann man die Ferien am besten beginnen!

Die Grundschule bedankt sich ganz herzlich bei allen Eltern und Großeltern, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben.


Vorlesewettbewerb 2022: Grundschule ehrt die besten Vorleser

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnte er nun endlich wieder stattfinden: Der Vorlesewettbewerb der Grundschule Guxhagen. Hier traten jeweils die beiden besten Leser ihrer Klassen in den Jahrgängen 2-4 an, um am Ende  von der fünfköpfigen Jury gekürt zu werden. Und dies war gar nicht so leicht, denn die ausgewählten Kinder lagen mit ihren tollen Leseleistungen oft sehr dicht beieinander.  Zunächst trugen die Kinder einen selbstgewählten Text vor. Im Anschluss mussten sie noch einen fremden Text, auf den sie sich nur kurz vorbereiten konnten vor der Jury und den restlichen Kinder des Jahrgangs vorlesen. Am Ende gab es dann einen Sieger und viele 2. Plätze. Als Belohnung durften sich die Kinder ein neues Buch aussuchen, damit ihre Leidenschaft Lesen weiter gefördert wird.


Quelle: HNA vom 30.11.22


Kinderoper "Die Zauberflöte" verzaubert alle Grundschüler

Heute war die Sporthalle der Grundschule eine imaginäre Bühne für das Mozart-Stück „Die Zauberflöte“ welches von zwei Akteuren der Kinderoper "Papageno" aufgeführt wurde. Und denen gelang es mit wenig Requisiten, ein paar Kostümen und tollen Stimmen die Kinder für eine Stunde in eine fantastische, musikalische Welt zu entführen. Besonders spannend für die Kinder war es als Prinz Tamino im Zauberwald von einer Schlange verfolgt wurde. Tamino fiel zwar in Ohnmacht, die Schlange wurde aber von den drei Damen, Helferinnen der Königin der Nacht, getötet. Und das Besondere an der Aufführung war, dass Kinder der Grundschule dabei kleine Rollen übernommen hatten, die im Vorfeld schon besetzt wurden und deren Texte auswendig gelernt werden mussten. So wurden die Rollen des Prinzen Tamino, die Helferinnen der Königinnen der Nacht und sogar die Schlange ausschließlich mit Grundschülern besetzt. Auch allen anderen Kinder wurden in die Geschichte hineingezogen, als diese den großen Sklavenchor spielen mussten. So waren die Kinder Zuschauer und Akteure gleichzeitig.

Am Ende waren dann aber alle erleichtert, dass Papageno, der Vogelfänger und Tamino mithilfe einer Zauberflöte und einem Glockenspiel die Tochter der Königin befreien konnten. Jetzt wussten endlich alle Kinder, warum Mozart sein Stück „Die Zauberflöte“ genannt hat.

 


Der Weihnachtsmann und der Nikolaus waren die Stars

Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen fand am letzten Freitag vor den Ferien die gemeinsame Weihnachtsfeier der Grundschule in der Turnhalle statt. Zwar war auch weiterhin das Singen noch nicht möglich, aber die einzelnen Klassen haben sich so vielfältige und bunte Beiträge ausgedacht, dass es trotzdem zu einer gelungenen weihnachtlichen Veranstaltung wurde. Mehrfach stand dabei der Nikolaus und auch der Weihnachtsmannn im Kostüm im Mittelpunkt. Einmal als zentrale Figur beim Tanz der Klassen 4a und b zum fetzigen Stück "Santa Claus is Coming", beim Tanz der Klasse 3a " Lieber guter Weihnachtsmann" oder auch beim kurzen Stück der Klasse 2a, wo zwei listige Kinder ihn um seine Geschenke erleichtern. Auch im Gedicht der Klasse 2c ging es beim "Nikolaus-ABC" um den Mann im roten Gewand. Einen bunten Adventskalender präsentierte die Klasse 3b mit ihrem "Glitzerrätsel". Die Klasse 1a brauchte den ganzen Platz auf der Bühne mit ihrem Tanz "Weihnachtszeit". Im Anschluss wurde es mit den Stücken der Klasse 1b "Es ist Advent" und 3b "Sternenhimmel" wieder besinnlicher.


Grundschüler gestalten den Adventsgottesdienst

Am 30.11. fand der alljährliche Adventsgottesdienst unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienebestimmungen in der Klosterkirche Breitenau statt. Das Besondere in diesem Jahr war, dass die Kinder der Grundschule den Gottesdienst mitgestaltet haben. So haben die Kinder gemeinsam den Altar zu einem Adventskranz geschmückt. Moderiert und begleitet wurden die Handlungen von Pfarrer Tümmler sowie eingespielter Musik.
Der Jahrgang 1 schmückte den Alter mit einem braunen Tuch, welches die Erde darstellte und legte Äpfel darauf. Der Jahrgang 2 lies Laub auf die Erde fallen und schmückte ihn mit Tannenzapfen und Tannengrün. Zuletzt wurde durch den Jahrgang 4 die erste Kerze und das Licht, welches uns den Weg nach Bethlehem zeigt, gezündet.
Zwischen den einzelnen Handlungen wurde von Kindern der Jahrgänge 1-4 verschiedene besinnliche Mediationstexte gesprochen, die auf die Geburt Jesu Christi und das Weihnachtsfest eingestimmt haben. So kam trotz der schwierigen Umstände für alle eine besinnliche und weihnachtliche Stimmung auf.


MT-Profis besuchen den Handballnachwuchs in Guxhagen

Vom 8.11.- 11.11.21 hat die Grundschule Guxhagen gemeinsam mit den Vereinen TuSpo Guxhagen und TSV Wollrode an den Handball-Grundschulaktionstagen vom DHB teilgenommen. Für jede der neun Grundschulklassen stand in zwei Schulstunden der Handballsport im Vordergrund. In der ersten Stunde haben die Kinder Bewegungsaufgaben für den "Hanniballpass" gemacht. Je nach Leistungsstärke konnte hier Bronze, Silber oder auch Gold erreicht werden. An fünf Stationen zeigten die Kinder ihr Können beim Prellen, Werfen, Fangen, in der Koordination und ihrer Schnelligkeit. In der zweiten Stunde wurden die Kinder dann an das Handballspielen durch verschiedene Spielformen herangeführt. Dabei stand insbesondere die Teamfähigkeit im Vordergrund.

Zum Abschluss der Handballwoche bekamen die Kinder prominenten Besuch von der MT Melsungen: Die Handballprofis Julius Kühn und Timo Kastening überzeugten sich vom der Begeisterungsfähigkeit des Handballnachwuchses in Guxhagen und überreichten persönlich den Kindern die Hanniballpässe. Zum krönenden Abschluss konnte sich noch jedes Kind ein Autogramm von den Profis abholen.

Die Woche war somit eine schöne, aufregende und sportliche Abwechslung, in der die Kinder in den Handballsport hereinschnuppern konnten und dabei sehr viel Freude hatten.

 


Über Tisch und Stuhl - Tanzwerkstatt für die Klasse 2b

Sich auf dem Schultisch rumräkeln oder auf dem Stuhl Fahrrad fahren. Mitten im Unterricht?!

Was sonst nicht unbedingt erlaubt ist, war an diesem Tag ausdrücklich erwünscht. 

Mit einer selbst erfundenen Variante zum Tanz „Siebensprung“ hatte sich die Klasse 2b unserer Schule im Sommer bei einem Wettbewerb des Kasseler Kindertanzfestivals beworben und die Tanzwerkstatt gewonnen.

Am 25. Oktober war es dann so weit. Unter der fachkundigen Anleitung der Tanzpädagoginnen Mirjam Henß und Evelin Stadler durften die Kinder der 2b mal so richtig aus der Stuhlreihe tanzen: Fächer, Scheibenwischer, Karussell - um nur einige Tanzfiguren zu nennen - brachten alle gründlich ins Schwitzen, nachdem sie sich vorher mit Bewegungen an/auf/unter Tisch und Stuhl warmgemacht hatten. Für den Tanz zu flotter Musik mussten sich die Zweitklässler/-innen viele Figuren, Bewegungen und Abläufe merken, zumal die Tanzpartner/-innen unterschiedliche Figuren gleichzeitig präsentieren sollten.

Trotz dieser anspruchsvollen Aufgabe hatten alle viel Freude und gaben ihr Bestes.

Vielen Dank an Mirjam und Evelin! 

Wer die beiden oder andere Tänzer/-innen in Aktion sehen oder selbst noch einmal sich kreativ bewegen möchte, hat beim Kindertanzfestival in Kassel noch bis zum 21. November Gelegenheit dazu.

www.kindertanzfestival.de

 

 


Grundschüler helfen dem Wald mit 150 neuen Bäumen

Aktiv am Klimaschutz beteiligen. Das ist immer auch ein Ziel der Grundschule Guxhagen, die seit vielen Jahren den Titel "Umweltschule" trägt. Dieses Ziel konnten die Grundschüler in dieser Woche verwirklichen. In enger Zusammenarbeit mit dem Hessenforst pflanzten die Schüler eigenmächtig insgesamt 150 kleine Bäume - Küstentannen, Nordmanntannen, Douglasien und auch Kastanien. Dazu suchten die Mitarbeiter vom Forstamt Melsungen  ein kleines Waldstück bei Dörnhagen aus, wo in den letzten Jahren viele Fichten der Trockenheit zum Opfer fielen. Dabei finanzierte die Grundschule den Baumnachwuchs mit insgesamt 500 € selber. Gelder, die zuvor durch Preisgelder von Umweltprojekten gewonnen wurden. So kommt das Geld der Natur direkt wieder zugute.  Aus einem Wandertag wurde so für die Kinder ein nachhaltiges  Projekt, welches ihnen sicherlich noch länger in Erinnerung bleiben wird.  

Quelle: HNA Melsungen vom 8.10.2021


Workshop über Holz: Wärme wächst im Wald

Passend zur Baumpflanzaktionswoche haben die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe am Montag, den 04.10.21, am Workshop „Wärme wächst im Wald – In Holz steckt Energie“  der Nawa-Tour teilgenommen.
In der Sporthalle startete der Workshop mit einem großen Erzählkreis, wo insbesondere die Konsequenzen der Verwendung des Erdöls im Vordergrund stand. Danach konnten die Kinder das Multitalent Holz an insgesamt 14 Stationen ganz genau unter die Lupe nehmen und einiges über den Rohstoff lernen: Von seiner Entstehung über die Ernte bis zu seiner Verarbeitung zu Brennholz und den verschiedenen Brennstoffen. Die Kinder haben sogar selber Pellets hergestellt.
Den Kindern wurde das Prinzip der nachhaltigen Holz-  und Brennstoffnutzung vermittelt und ein Bezug zum globalen Klima aufgezeigt. Darüber hinaus wurden die Kinder mit verschiedenen Fragen konfrontiert, die zum Nachdenken über sein eigenes Handeln angeregt haben: Wie gehen wir sinnvoll mit Wärme(energie) um? Woran kann man Energiefresser im Alltag erkennen?
Die Kinder und Lehrer der Klassenstufen 4 haben viel an diesem Tag über Holz gelernt und hatten sichtbar Spaß.


Unsere neuen Erstklässler stellen sich vor

Nach den ersten Schulwochen ist nun auch die Aufregung bei den neuen Schulanfängern verflogen. Wie selbstverständlich bewegen sie sich auf dem Pausenhof , leihen sich Spielgeräte aus und freuen sich beim gemeinsamen Spiel mit ihren Mitschülern. Die Kinder der Klassen 1a und 1b sind im Schulleben angekommen. Und sind noch manchmal Unsicherheiten vorhanden, passen die neuen Paten der Klassen 3a und 3b gut auf und helfen aus.

Die Kinder der Klasse 1a mit ihren Lehrerinnen Frau Szauter und Frau Schmidt stellen sich vor.

Hier freuen sich die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Weymann und Frau Schulze auf die ersten Schulwochen. 


+++Bitte beachten+++

Webmaster: Thomas Sünder
Mail: poststelle@g.guxhagen.schulverwaltung.hessen.de



Liebe Eltern,

im Downloadbereich finden Sie den ersten Elternbrief mit Informationen zur aktuellen Coronalage.